Page 1
e
Image_2_0
   |  FACEBOOK   |  TWITTER   |  NEWSLETTER
IMMO.SH  |  AUTO  |  JOBS.SH  |  TRAUER  |  ANZEIGEN
__rendered_path__2
HOME LOKALES REGIONALES DEUTSCHLAND & WELT SPORT TIPPS & TRENDS ANZEIGEN ABO SERVICE
Image_4_0
Home > Lokales > Uetersener Nachrichten
__rendered_path__364__rendered_path__365
UETERSENER NACHRICHTEN
__rendered_path__302__rendered_path__366
CHOR
__rendered_path__367
Männliche Sänger dringend gesucht
__rendered_path__368
30. Dezember 2016
Heidgrabener Liedertafel freut sich über Mitglieder­Höchststand − doch Bass­ und T
Teilen 1
Twittern
Nachrichten aus Ihrem Ort
__rendered_path__111
SHZ.DE ALS APP
|  SUCHE
__rendered_path__258__rendered_path__441
norstimmen sind Mangelware
__rendered_path__1__rendered_path__258__rendered_path__283__rendered_path__283__rendered_path__300Image_6_0
  Mailen

Page 2
Mitglieder der Heidgrabener Liedertafel unter Leitung von Regine Winkler­Kopper beim Auftritt auf der Landesgartenschau in Eutin.
Foto: UEN
1 von 1
__rendered_path__2__rendered_path__3020
HEIDGRABEN | Im September hat die Heidgrabener Liedertafel ihr 110­jähriges Bestehen gefeiert. Der Kalender ist mit Auftritten und Ausfahrten gut
gefüllt. 54 Mitglieder zählt der Chor derzeit − Höchststand. Gute Aussichten für die Zukunft möchte man also meinen. Doch die Liedertafel hat ein
Männerproblem, 42 Sängerinnen stehen lediglich zwölf Sänger zur Seite. Neue Mitstreiter werden deswegen händeringend gesucht.
Sopran, Alt, Tenor, Bass − ein Chor sollte alle vier Stimmen abdecken. Bass und Tenor sind allerdings reine Gesangsstimmlagen für Männer. Hier
drückt der Schuh bei der Liedertafel entsprechend am meisten. Doch Marion Sörensen, gemeinsam mit Helga Dürkob Chor­Vorsitzende, betont: „Wir
__rendered_path__778
brauchen für jede Stimme dringend Nachwuchs.“
Vor zehn Jahren habe es noch 20 männliche Mitglieder gegeben, berichtet Sörensen. Doch die Zahl sei, auch aufgrund von Todesfällen, auf zwölf
zurückgegangen. Als eine Erklärung für fehlende Neu­Mitglieder sieht die Vorsitzende das große Angebot an Freizeitaktivitäten. „Die Leute gehen eher
zum Sport, als zum Singen.“ Dabei kann die Liedertafel mit einem abwechslungsreichen Vereinsleben aufwarten. Etwa zehn Auftritte gibt es pro Jahr −
von Konzerten in der Uetersener Erlöserkirche und der Tornescher Kirche über das Freiluftsingen bis zu Auftritten im Rosarium und bei Feiern. Nicht
zu vergessen sind auch die Ausfahrten. So haben die Mitglieder der Liedertafel im Rahmen der sogenannten Chorfreizeiten bereits im Kölner Dom, der
Dresdner Frauenkirche, dem Lübecker Dom und dem Hamburger Michel gesungen. 2017 steht eine Fahrt nach Rügen, die Sörensen liebevoll
„Ostseetournee“ nennt, auf dem Programm.
Alte Lieder mit verstaubten Texten − dieses Vorurteil haftet Chören häufig an. Nicht so in Heidgraben. „Wir haben unser Liedgut jüngst modernisiert“,
__rendered_path__1884
berichtet Sörensen. Sie hofft, dass der Chor so auch für junge Menschen interessanter wird. Neben traditionellen deutschen Liedern, Gospels und
Kirchenmusik haben die Musiker auch Pop­Songs, Jazz­Kanons und Folk­Songs in ihr Repertoire aufgenommen.
Erste Probe im neuen Jahr am 12. Januar
Wenn Marion Sörensen über die Liedertafel spricht, wird ihre Begeisterung für den Chor schnell deutlich. „Es macht richtig Laune, die Stimmung ist gut
und wir integrieren Neu­Mitglieder sofort“, erzählt die 67­Jährige. Voll des Lobes ist sie auch für Chorleiterin Regine Winkler­Kopper, die das Amt seit
mittlerweile 20 Jahren inne hat.
Geprobt wird jeweils donnerstags ab 20 Uhr im Gemeindezentrum Heidgraben. Erster Termin im neuen Jahr ist der 12. Januar. Sörensen würde sich
freuen, dann bereits einige Interessierte begrüßen zu dürfen. Denn, so betont die Vorsitzende der Liedertafel mit einem Lächeln: „Singen ist auch für
Körper, Stoffwechsel und das Herz wichtig.“
Weitere Infos gibt es bei Marion Sörensen unter Telefon (04122) 43111 und im Internet unter www.heidgrabener­liedertafel.de
__rendered_path__1__rendered_path__3009